Panzerwerk 625

Dieses Werk ist noch gut erhalten. Rechts die beiden Eingänge endeten wieder bei den Fallgruben, aber links ging es gut in alle Räume. Es gab zwei Etagen. Unten befanden sich die Ruheräume, die Küche sowie Lagerräume und der Zugang zum Dreischartenturm. Damit das Werk unabhängig von der Außenwelt war, waren hier unten auch die Versorgungsanlagen untergebracht. Im Maschinenraum standen früher zwei Aggregate zur Stromerzeugung und die Lüftungsanlage. Außerdem gab es einen Pumpenraum, in dem aus einen Tiefbrunnen Wasser gewonnen wurde, welches nach dem Verschmutzen in eine eigene Klärgrube kam.

 

Im Obergeschoss waren der Führer- und der Nachrichtenraum, der Kampfraum zur Nahverteidigung, die Wache, der Waschraum und die Toiletten, der Wasservorratsraum und der Bereitschaftsraum untergebracht. Von hier aus geht es auch in den Sechsschartenturm.